Geld

Einfach sitzen bleiben

Einfach sitzen bleiben

Für den Abschluss eines Couchkredits muss man das Sofa nicht einmal verlassen
Mature woman browsing the internet on a digital tablet

Couchkredit bedeutet, dass man beim Abschluss eines solchen Raten- oder Barkredits tatsächlich das Sofa nicht verlassen muss. Man kann ihn ganz einfach von mobilen Endgeräten wie Tablet, Notebook und Smartphone aus vereinbaren.
Foto: djd/couchkredit.de/thx

(djd). Zu viel Monat am Ende des Geldes: Das Phänomen, dass es auf dem Girokonto einmal eng wird, kennen wohl die meisten Bundesbürger. Gründe dafür sind oft unvorhergesehene Ausgaben – etwa für die Reparatur des Autos, für den Ersatz der Waschmaschine oder des Geschirrspülers. Beim Überziehen des Girokontos wird ganz klassisch erst einmal der Dispokredit in Anspruch genommen. Und dann wird es teuer, die Stiftung Warentest ermittelte im Februar 2017 im Durchschnitt der Banken einen Dispozinssatz von elf Prozent. Die günstigere Alternative bei einem temporären Zahlungsengpass ist ein Raten- oder Barkredit. In diesem Zusammenhang ist in letzter Zeit öfter von einem sogenannten Couchkredit die Rede.
Weiterlesen…

Beim Versicherungsschutz auch im Winter nicht ins Schleudern kommen

Beim Versicherungsschutz auch im Winter nicht ins Schleudern kommen

Aktuelle Studie: Die Absicherung der Familie ist im Internet immer mehr Thema
Mother and son digging with snow shovels

Selbst das lästige Schneekehren lässt sich in ein kurzweiliges Erlebnis für die ganze Familie verwandeln. Wichtig ist aber gerade im Winter, auch in Sachen Versicherungsschutz nicht ins Schleudern zu kommen.
Foto: djd/DVAG/thx

(djd). Selten genug sorgt der Winter bei uns für weiß gepuderte Schneelandschaften. Wenn es aber einmal soweit ist, kommen nicht nur Kinder auf ihre Kosten. Rodeln macht Spaß – und selbst das vermeintlich lästige Schneekehren lässt sich in ein kurzweiliges Erlebnis für die ganze Familie verwandeln. Dabei sollten Kinder wie Erwachsene allerdings gut auf sich aufpassen. Ein Fehltritt auf dem vereisten Gehweg oder ein Ausrutscher mit dem Fahrrad kann schmerzhafte Folgen haben, zudem verletzen sich jedes Jahr Tausende mit dem Schlitten oder auf Skiern.
Weiterlesen…

Die Best Ager und das liebe Geld

Die Best Ager und das liebe Geld

Die Generation 50plus hat besondere Ansprüche bei der Geldanlage
55475pnbild1foto-djdudiacn

Die Zeit läuft: Für die Best Ager geht es darum, bis zum Rentenbeginn das Geld sinnvoll und rentabel arbeiten zu lassen.
Foto: djd/UDI/ACN

(djd). In fast allen Industrieländern setzte Mitte der fünfziger Jahre ein einzigartiger Babyboom ein. Auch in Deutschland wurden nie wieder so viele Kinder geboren wie in den Jahren zwischen 1955 und 1965. Ihren Höhepunkt erreichten die Geburtenzahlen 1964 mit heute 1,36 Millionen. Nun sind die Babyboomer jenseits der 50, man nennt sie „Best Ager“ oder auch „Smart Ager“ – und mit einem Nettovermögen von schätzungsweise drei Billionen Euro ist diese Altersgruppe die am meisten umworbene Zielgruppe für Anbieter von Kapitalanlagen.
Weiterlesen…