Farbenfroh durch die warme Jahreszeit

Farbenfroh durch die warme Jahreszeit

Das Tragen von Kompressionsstrümpfen ist im Sommer besonders
wichtig
59236nbild1Foto-djdmedi

Zum Start in den Sommer sind Mintgrün, Koralle und Jeansblau die neuen Trendfarben bei flachgestrickten, medizinischen Kompressionsstrümpfen.
Foto: djd/medi

(djd). Die Sommermonate machen Lust auf Röcke und Kleider. Für Ödem-Patientinnen wird die Therapie mit medizinischen Kompressionsstrümpfen oft zu einer Herausforderung. Dabei ist das Tragen der Strümpfe jetzt besonders wichtig, weil bei Wärme die Beine und Arme vermehrt zu Wassereinlagerungen neigen. Ohne Kompression schwellen sie an und spannen. Im Sommer muss das Lymphsystem noch mehr leisten, um die eingelagerte Flüssigkeit abzutransportieren.

Farbpalette wird um sommerliche Töne erweitert

Medizinische, flachgestrickte Kompressionsstrümpfe aktivieren die Lymphtätigkeit und können Schwellungen und Verhärtungen des Bindegewebes abbauen. Die Beine entspannen, Spannungsgefühle und Schmerzen können abklingen. Die Strümpfe mit Naht werden aus festerem, kompressivem Material gefertigt und halten Arm- und Beinödeme durch ihren flächigen Druck konstant. Sie bewahren auch das Ergebnis der Lymphdrainage und sollten direkt danach angelegt werden.

Zum Start in den Sommer wird die Farbpalette bei mediven Kompressionsstrümpfen um Mintgrün, Koralle und Jeansblau erweitert. Damit gibt es nun 61 Farb-Muster-Varianten bei den Beinstrümpfen und 52 bei den Armstrümpfen. Die flachgestrickten Armstrümpfe und die Beinstrümpfe sind dabei mit verschiedenen Design-Elementen kombinierbar. Der Hersteller hat zudem zweifarbige Bein-Versorgungen in den Farben Beere, Braun und Grau im Angebot.

Kostenlose DVD „Leben mit Lymphödem“

Der Arzt kann medizinische Kompressionsstrümpfe bei Notwendigkeit verordnen, im medizinischen Fachhandel werden sie angepasst. Informationsmaterial zu den neuen Trendfarben sowie die DVD „Leben mit Lymphödem“ und den Ratgeber „Stau im Gewebe“ können unter der Telefonnummer 0921-912750 sowie per E-Mail unter verbraucherservice@medi.de angefordert werden.